Haben Sie mal Zeit? Können Sie mal gucken?

Haben Sie mal Zeit? Können Sie mal gucken?
So sprach mich eine Nachbarin die Tage an. Sie wollte mir unbedingt die Millionen, hypergefährlichen Käfer (wahrscheinlich aus Afrika oder Asien eingewandert) in ihrem Garten zeigen. „Wir haben da Gestern schon den ganzen Tag Wasser mit dem Schlauch drauf gespritzt.“ sagte sie und deutete auf einen kurzen 3/4″ Schlauch mit einer Metalldüse an seinem Ende. „Hat nichts genutzt, haben sie da vielleicht ein Mittel um die kaputt zu machen?“ war ihre nächste Frage.


tausend solcher kleinen, gefährlich anders aussehende Winzlinge


viele Menschen wollen die gar nicht so genau ansehen

Die Horde ausserirdischer Gruselkäfer, etwa tausend an der Zahl (eine Million halte ich persönlich doch für übertrieben) war dann aber doch eher harmlos. Nein, was schreibe ich hier, sie waren alle sehr nützlich für die Gartenbesitzerin. Es waren Marienkäfer Larven. Davon verputzt jede so in etwa 3000 Blattläuse oder Spinnmilben in ihrem Larvendasein.


auch unser Apfelbaum sitzt voll von Larven, Puppen und Marienkäfer


man kann schon was erkennen

Zugegeben, als Städter, weit ab von jedem Verständnis für und über die Natur, da sehen die Gesellen schon ein wenig unheimlich aus. Aber spätestens in dem Puppenstadium kann auch der ungeübte den sich entwickelnden Marienkäfer erkennen.
Fazit: Ich hatte Zeit, ich habe geguckt, ich habe jetzt eine beruhigte Nachbarin die ihren Garten und alles was da kreucht und fleucht nun etwas genauer und vor allen Dingen gelassener an sieht. Und Gift, und kaputt machen, dass regelt die Natur schon ganz ohne unser Dazutun. Meistens sogar alles irgendwie im Gleichgewicht.


Marienkäfer (Coccinellidae) auf Wikipedia.org

Eine weitere gute Informationsquelle über den Marienkäfer ist die Seite:
Glück und Unglück im Leben der Siebenpunkt-Marienkäfer

Fotos: Kandelaber-Blog, Foto Marienkäfer: Jon Sullivan (PD-PDphoto.org)

Kleine Tiere vor der Linse

Kleine Tiere vor der Linse meiner Kamera. Mehr zum Zeitverteib als zum ernsthafen Fotografieren sind diese beiden Fotos entstanden. Die Fliege blieb ruhig auf dem Blatt, aber die Biene war jeden Augenblick woanders. Ich glaube sie war vorher schon einige male an dem Mohn.


Biene und Mohnblüte


Fliege bei einer Rast auf dem Blatt

Fotos: Kandelaber-Blog

Sterkrader Fronleichnamskirmes, die Bilder

Bilder von der Sterkrader Fronleichnamskirmes in Oberhausen 2008
Die Erlebniskirmes mit 100 % Kirmes- und Volksfestvergnügen im Herzen der Rhein – Ruhr – Region ist noch bis Montag, 26. Mai 2008 täglich ab 11.00 Uhr geöffnet

Weitere Informationen im Internet auf der Seite
fronleichnamskirmes.de


Schönes Wetter und großer Andrang auf der Fronleichnamkirmes


das RIESENrad


Achterbahn und Kettenflieger


Autoscooter


Kettenflieger in Aktion


Immer wieder eine riesen Freude, die Alpina Bahn


echtes Kettenkarussel


und noch einmal das Riesenrad „Bellevue“

Leider kann ich hier nicht noch mehr Bilder zeigen, das würde den Rahmen sprengen. Wenn ihr also hier nicht alles sehen könnt, nicht traurig sein, sondern an dem gezeigten erfreuen. Ansonsten kann ich jedem KirmesFAN nur empfehlen, selber in Sterkrade mal vorbei zu schauen. Die Stimmung, den Geruch, die Geräusche, muß man alles live erleben.
Hier nochmal der Hinweis auf weitere Informationen im Internet auf der Seite fronleichnamskirmes.de

Fotos: Kandelaber-Blog

Sterkrader Fronleichnamskirmes 2008

Oberhausens 5. Jahreszeit – in Sterkrade geht’s rund –
die Sterkrader Fronleichnamskirmes 2008

von Mittwoch, 21. Mai bis Montag, 26. Mai 2008
im Stadtteil Oberhausen-Sterkrade (am Eröffnungstag
ab 15.00 Uhr, ansonsten täglich ab 11.00 Uhr geöffnet)

Die Erlebniskirmes mit 100 % Kirmes- und Volksfestvergnügen
im Herzen der Rhein – Ruhr – Region

Weitere Informationen im Internet auf der Seite
fronleichnamskirmes.de