BUGA Urnengrab im Frühjahr

BUGA 2015 in Havelberg

friedhofsgärtnerischen Ausstellungsteil

Am Christi Himmelfahrt (Vatertag / Herren Tag) war ich im friedhofsgärtnerischen Ausstellungsteil der BUGA 2015 in Havelberg. Eine wirklich sehr schöne und gelungene Anlage. Alle (Muster)Gräber waren in einem hervorragenden Zustand und viele Besucher füllten diese Anlage mit Leben. Sehr schöne, zum Teil auch außergewöhnliche Grabmale sowie perfekt gepflanzte Gräber gaben den BUGA – Besuchern Ideen und regten zur Diskussion an. Hier zwei Fotos von einem Urnengrab mit Frühjahrsbepflanzung und ein sehr schönes Grabmal auf einem zweistelligen Wahlgrab. Wenn Sie Zeit und Gelegenheit haben, diesen Teil der BUGA 2015 im Havelland zu besuchen, zögern Sie nicht, gönnen Sie sich einen besonderen Ausflug.

Urnengrab auf der BUGA 2015 in Havelberg von der Gärtnerei Kretschmer. Hier eine Aufnahme mit der Frühjahrsbepflanzung.

Urnengrab auf der BUGA 2015 in Havelberg von der Gärtnerei Kretschmer. Hier eine Aufnahme mit der Frühjahrsbepflanzung.

Urnengrab auf der BUGA 2015 in Havelberg von der Gärtnerei Kretschmer. Hier eine tiefe Aufnahme mit Detailansicht der Pflanzen.

Urnengrab auf der BUGA 2015 in Havelberg von der Gärtnerei Kretschmer. Hier eine tiefe Aufnahme mit Detailansicht der Pflanzen.

Ein zweistelliges Grabmal 'Weinende', gesehen auf der BUGA 2015 in Havelberg.

Ein zweistelliges Grabmal ‚Weinende‘, gesehen auf der BUGA 2015 in Havelberg.

Please don’t use this image on websites, blogs or other media without my explicit permission. © 2015 Bernhard Flack – All rights reserved


 

Kunstausstellung2011 – Daria Elisabeth Flack zeigt

Kunstausstellung 2011
Daria Elisabeth Flack zeigt ihre Werke.

Kunstausstellung Daria Flack - Kandelaber-Blog.deBildgröße  3X je ca.  180 cm x 80 cm
Kunstausstellung2011. // EXHIBITION2011.

Ort: Oberhausen Ruprechtstraße 26 (Eingang von der Alleestraße)
Zeit: Samstag, 4. Juni 2011 17:00 Uhr – 20:00 Uhr
und die nächsten 4 Wochenenden! 🙂

Please don’t use this image on websites, blogs or other media without my explicit permission. © 2011 Bernhard Flack – All rights reserved


Hospizgeschichten

Hospizgeschichten
im Rahmen der Lesestadt Oberhausen Ruhr 2010

Gemeinsam mit der Initiative „Lesen erLeben“ wird Oberhausen am 9. und 10. Mai 2010 wieder zur Lesestadt werden.

Am Montag, den 10. Mai lädt das Ambulante Hospiz Oberhausen von 17.30 bis 19.00 Uhr zu der Lesung „Hospizgeschichten“ ein, bei dem literarische Werke zum Thema „Tod und Sterben für Jung und Alt“ vorgestellt werden.

Das Ambulante Hospiz wird aus zwei verschiedenen Büchern lesen:
Ente, Tod und Tulpe“ von Wolf Erlbruch. Ein Kinderbuch, aber keineswegs nur für Kinder geeignet.
VON DIESSEITS DER GRENZE“ von Josef Schmitz (Mitbegründer und ehemaliger 1. Vorsitzender der Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e. V.)

Eine kleine Ausstellung zu diesem Thema rundet die Vorlesung ab.

Unter der Telefonnr.: 0208/ 810 11 10 können sich Interessierte zu dieser Veranstaltung anmelden.

Um Anmeldung wird erbeten, ist aber nicht zwingend notwendig!

Quelle:  www.oberhausencity.de


Frühjahrsbeete – Grabbepflanzung im Frühjahr

Frühjahrsbeete
Grabbepflanzung im Frühjahr

Bei dem Freilandwettbewerb „Grabgestaltung und Denkmal“ auf der BUGA 2009 in Schwerin konnten die Besucher eine große Anzahl an Beispielen für die moderne Grabgestaltung betrachten. Interessant waren aber nicht nur die Grabmale und die Gehölzpflanzungen dieser Mustergräber. Auch die jahreszeitlichen Wechselbeet-Bepflanzungen waren wie immer bei solchen Wettbewerben Highlights.

Hier zeige ich nun einige Fotos von der Foto-CD, Herausgeber:
Dauergrabpflege-Gesellschaft Deutscher Friedhofsgärtner mbH
im Auftrag des Bundes deutscher Friedhofsgärtner (BdF)
Godesberger Allee 142-148 in 53175 Bonn

Weitere Infos unter Internet: www.grabpflege.de

Bitte beachten Sie die Urheberrechte der die Gräber gestaltenden Friedhofsgärtner, Bildhauer und Steinmetzen.

zweistelliges Wahlgrab mit Frühjahrsbepflanzung

zweistelliges Wahlgrab mit Frühjahrsbepflanzung

Grabbepflanzung: Friedhofsgärtnerei Westphal GmbH 22337 Hamburg
Grabmal: Ralf Pauschert Steinmetz 47198 Duisburg

ein Urnen-Grab im Frühjahr

ein Urnen-Grab im Frühjahr

Grabbepflanzung: Blumen Burmester 39288 Burg
Grabmal: THUST STEIN GmbH 65558 Balduinstein

zweistelliges Wahlgrab mit Frühjahrbeet

zweistelliges Wahlgrab mit Frühjahrbeet

Grabbepflanzung: Blumenhaus Lüneburg 21337 Lüneburg
Grabmal: Wilfried Christiansen 10407 Berlin

zweistelliges Wahlgrab mit bunter Frühjahrsbepflanzung

zweistelliges Wahlgrab mit bunter Frühjahrsbepflanzung

Grabbepflanzung: Arbeitsgemeinschaft
Engel und Engelke, 31675 Bückeburg
Stange Blumen, 38448 Wolfsburg
Grabmal: Bildhauerwerkstatt Lutterbeck 48351 Everswinkel

Hat Ihnen diesae Seite weitergeholfen?
Haben Sie die von Ihnen gesuchte Information hier finden können?
Was haben Sie auf dieser Seite evtl. vermisst?
Bitte geben Sie Ihren Kommentar ab und helfen diese Internetseite aktuell zu halten!

Die Urheberrechte an Denkmal und Grabgestaltung liegen bei den Künstlern.
Die Bildrechte liegen beim Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im Zentralverband Gartenbau e.V., Godesberger Allee 142-148, 53175 Bonn, info@grabpflege.de


Sternstunden – Wunder des Sonnensystems

„Sternstunden – Wunder des Sonnensystems“
im Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen

Gasometer Oberhausen, 117,5 m Hoch und 67,6 m im Durchmesser

Die Ausstellung „Sternstunden“ im Gasometer nimmt die Besucher mit in den Kosmos.  Spektakuläre Nachbildungen des Planetensystems, außergewöhnliche Bilder der Sonne, der Planeten und ihrer Monde …
… Die kosmischen Dimensionen spiegeln sich dabei in der einzigartigen Größe der Ausstellungshalle: dem Gasometer Oberhausen. Unterhalb der ehemaligen Gasdruckscheibe beginnt die Ausstellung mit einer raumgreifenden Inszenierung: Die Sonne und ihre Planeten schweben dort wie auf einer Scheibe in einem 68 Meter weiten Raum.

Sternstunden, nicht nur für die kleinen Besucher

Sternstunden, nicht nur für die kleinen Besucher

Eine wirklich beeindruckende Ausstellung, deren Besuch ich für Groß und Klein uneingeschränkt empfehlen kann.
Die Aussicht vom Dach der Superdose kann auch jeder genießen, denn außer der Teppenanlage (für die Sportlichen) führt auch noch ein Innenlift (Glasverkleidung – irres Gefühl) bis fast ganz nach oben.
Habe letztens sogar Leute mit einem Kinderwagen in 100 m Höhe gesehen, wo da allerdings ein Vergnügen ist?

Fotos: (C) 2009 by Kandelaber-Blog